Gesicht epilieren

8 Antworten [Letzter Beitrag]
martina_mueller
Bild von martina_mueller
Offline
dabei seit: 10.04.2017

So meine Lieben, nach langem hin und her und jede Menge versuchen habe ich es nun endlich geschafft.

Ich habe in einem Forum (in welchem weiß ich nicht mehr) einmal gelesen das jemand sein gesicht epiliert.WOW, was für eine Tortur, habe ich mir damasl gedacht, aber irgendwie hat mich der Gedanke nicht mehr losgelassen und ich musst es einfach versuchen.

Zuerst versuchte ich es mit einer Pinzette die einzelnen Haare zu zupfen. Das war zwar nicht soooo schmerzhaft, aber langsam. Also den Epilierer genommen und ....

OH GOTT - Diese Schmerzen. Die Tränen schossen mir Waagrecht aus dem Gesicht.

Ich gab aber nicht auf und jeden Tag wurde es besser - nun nach einigen Wochen kann ich mit dem Epilierer im Gesicht arbeiten, ganz genau so wie auf dem restlichen Körper.

 

bevor du urteilen willst, über mich und mein Leben... ziehe meine Schuhe an und laufe meinen Weg!

Andrea79
Bild von Andrea79
Offline
dabei seit: 14.07.2015

Schön, das du scheinbar wenig Schmerzen verspürst. Wenn deine Haare gerade wachsen, kannst ja beim epelieren bleiben. Bei mir wachsen die Haare stellenweise ziemlich schräg aus der Haut. Das kann unter Umständen zu entzündeten und eingewachsenen Haaren führen. Was dann Schlimmer als Pupertätsakne aussieht.Ich epiliere mir nur die Haare um die Augenbrauen. Die Schmerzen sind da erträglich. Bart habe ich am Anfang auch probiert, ist aber wegen den Schmerzen und dem starken Haarwuchs für die Katz. Dank IPL und meinen restlichen weißen Barthaaren geht es auch mal ohne Rasur.

Hanna S.
Bild von Hanna S.
Offline
dabei seit: 06.03.2015

Hallo Martina,

ich hab das vor etwa zwei Jahren das erste Mal gemacht. Das war eine irre Tortur damals. Ich hab es über mehrere Tage veteilt und danach immer mit einer Quarkmaske gekühlt, das hat sehr gut geholfen. Ich epiliere nun etwa alle drei/vier Tage.

Außerdem habe ich jetzt auf eigene Kosten mit der Nadelepilation begonnen und durch das Epilieren scheint die Haut gut vorbereitet zu sein - zumindest meint meine Epilateuse, dass es sehr easy geht.

Was bei mir gut gegen eingewachsene Haare hilft, ist ein Peeling unmittelbar vor dem Epilieren. Mit einer Creme oder Lotion warte ich immer einen halben Tag, das hat mir mal jemand empfohlen - es soll wohl ein paar Stunden dauern, bis sich die Poren/Haarkanäle wieder geschlossen haben...

Liebe Grüße, Hanna

 

***

_____________________________________________

 

Life is more than a "Ankreuzkästchen"     Kiss Kiss Kiss

martina_mueller
Bild von martina_mueller
Offline
dabei seit: 10.04.2017

Liebe Hanna, 

Herzlichen Dank für deine Tipps.

Richtige Erfahrungswerte habe ich ja nioch nich sammeln können, bin ja schon froh dass sich die Schmerzen mitlerweile in Grenzen halten.

Die Sache mit dem peeling werde ich wohl gleich morgen versuchen!

glg

Martina

bevor du urteilen willst, über mich und mein Leben... ziehe meine Schuhe an und laufe meinen Weg!

Cheyenn
Bild von Cheyenn
Offline
dabei seit: 22.12.2012

hier mal mein Erfahrungsbericht:

ich entferne meinen doch ziemlich wilden Bartwuchs seit einigen Jahren auch mit dem Epilierer... zugegeben am Anfang war es ziemlich heftig mit den Schmerzen... aber mittlerweile merke ich es gar nicht mehr... es ist eigentlich nur eine Do-it-yourself-Methode zur professionellen Haarentfernung... mein Haarwuchs ist inzwischen ziemlich gering geworden, die Haare sind sehr fein und zu 98% nur noch weiß... wegen dem Bartschatten brauche ich mir keine Gedanken mehr zu machen, weil ich es auch mit Rasieren hinkriegen würde... ich mag nur die kratzenden Bartstoppeln bzw. den Flaum im Gesicht nicht... 

Auch ich empfehle einmal wöchentlich ein Peeling... vor dem Epilieren die Haut mit einem antibakteriellem Waschgel gründlich reinigen... desweiteren sollte der Epilierer immer vor Gebrauch desinfiziert werden... nach dem Epilieren sollte nochmals eine Waschlotion - am besten silberhaltig und antibakteriell - genutzt werden... 

Ich creme mich übrigens nach der morgentlichen und abendlichen Gesichtpflege mit einer antibakteriellen Creme ein... 

Es passiert zwar mal, dass ich eingewachsene Haare habe und demzufolge auch mal Rötungen im Gesicht... das ist aber nicht mit dem Hautergebnis zu vergleichen, wenn ich mich rasieren würde... da würde ich aussehen wie Frankenstein - so oft schneide ich mich dabei... 

liebe Grüße

Cheyenn

Trans_Janey
Bild von Trans_Janey
Offline
dabei seit: 17.04.2016

das müsst ich auch mal ausprobieren, wie Cheyenn es da beschreibt...ja das lästige rasieren geht mir gewaltig auf dem Keks..

Die Haare müssen weg überall außer am Kopf da sollten sie uns erhalten bleiben.. Verstehe auch nicht warum die Wissenschaft oder irgendein Expert/in da noch nichts für uns erfunden hat..

 

Süß freche grüße von lieb Janey

Amaryllis
Bild von Amaryllis
Offline
dabei seit: 09.11.2016

Hallo Ihrs,

tja, leider klappt das mit dem Epilieren im Gesicht nicht immer (so gut).Ich habe das (natürlich) auch mal versucht, eigentlich 3 Mal, ganz vorsichtig um die Wangenknochen herum.

Es tat verdammt weh, ganz anders als fast am ganzen Rest des Körpers!!

Doch mutig biss ich die Zähne zusammen und entfernte die Haare dort, doch diese Dinger wachsen ja "netter" Weise wieder nach und haben sich wunderschön in die/unter die Haut gebohrt. Keine gute Idee bei mir, dann das gäbe auf die Dauer heftige Narben, und die würden dann bleiben.Bei meinem Epilierer steht auch dabei, dass er nicht für das Gesicht geeignet sei.

Bei mir ist nichts mit Epilieren im Gesicht, da muss wohl der Laser ran: Frau möchte kein vernarbtes Gesicht.

Grüße

Amaryllis

martina_mueller
Bild von martina_mueller
Offline
dabei seit: 10.04.2017

Amaryllis schrieb:

Hallo Ihrs,

tja, leider klappt das mit dem Epilieren im Gesicht nicht immer (so gut).Ich habe das (natürlich) auch mal versucht, eigentlich 3 Mal, ganz vorsichtig um die Wangenknochen herum.

Es tat verdammt weh, ganz anders als fast am ganzen Rest des Körpers!!

Doch mutig biss ich die Zähne zusammen und entfernte die Haare dort, doch diese Dinger wachsen ja "netter" Weise wieder nach und haben sich wunderschön in die/unter die Haut gebohrt. Keine gute Idee bei mir, dann das gäbe auf die Dauer heftige Narben, und die würden dann bleiben.Bei meinem Epilierer steht auch dabei, dass er nicht für das Gesicht geeignet sei.

Bei mir ist nichts mit Epilieren im Gesicht, da muss wohl der Laser ran: Frau möchte kein vernarbtes Gesicht.

Grüße

Amaryllis

Da hast du wahrscheinlich Recht damit aber bestätigen kann ich es nicht. Liegt aber auch wahrscheinlich daran das ich es noch nicht sooo lange mache. Sinjd erst so ca. 2 Wochen.

Natürlich gibt es bei mir auch Haare die in die Haut einwachsen wollen (das sind aber glücklicherweise nicht so viele) die zupfe ich dann am Abend mit der Pinzette.

Mein Hauptbeweggrund war eigentlich dieser lästige Bartschatten. Genau den will ich damit bekämpfen.

Für mich ist das Ergebnis zufrieden stellend und ich muss nicht jeden Morgen mit Makeup, Abdeckcrme usw. arbeiten.

Ich freue mich aber immer wieder über Erfahrungsberichte und Tipps.

GLG

bevor du urteilen willst, über mich und mein Leben... ziehe meine Schuhe an und laufe meinen Weg!

martina_mueller
Bild von martina_mueller
Offline
dabei seit: 10.04.2017

So, jetzt sind nun doch schon einige Tage ins Land gegangen und ich bin mittlerweile begeistert vom epilieren der Barthaare.Die Schmerzem sind schon erträglich geworden, eigentlich so wie am restlichen Körper.

Das Ergebnis ist für mich auch in Ordnung, keine lästigen Stoppeln mehr und auch dr Bartschatten ist so gut wie weg. :love:

Ich kann es nur weiter empfehlen, auch wenn a Anfang die Schmerzen *Hölle* sind 

GLG

Martina

bevor du urteilen willst, über mich und mein Leben... ziehe meine Schuhe an und laufe meinen Weg!