Make up an Anderen

7 Antworten [Letzter Beitrag]
rika
Bild von rika
Offline
Reale Person
dabei seit: 02.12.2007

Hallo Ihr Lieben,

gestern abend war eine Freundin zu Besuch und der Abend war wie immer lang. Ich hatte mich wie üblich "ordentlich in die Reihe geschafft", was nicht so ihre Sache ist, sie es sich aber einmal wünscht. Sie fragte, ob ich sie auch einmal fein stylen kann. Shock

Ja, nun. Mich vor dem Spiegel bemalen geht ganz gut. Aber ein Gesicht gegenüber Thinking: Thinking: Thinking:

Gibt es Tricks, Kniffe etc., die ihr kennt? Elli kann es natürlich perfekt, aber für mich ist es neu. Utensilien sind übrigens komplett vorhanden.

rika

n/v
GabiStern
Bild von GabiStern
Offline
Reale Person
dabei seit: 18.05.2005

Hallo Rika,

wichtig ist die passenden Farben fürs Gegenüber zu finden. Als nächstes ist wichtig, dass das Gegenüber still sitzen kann und, dass du eine ruhige Hand hast.
Steffi war vor einigen Jahren auch mein erstes "Opfer". Es war gar nicht sooo schlecht:-) Dann hab ich sie angeleitet und sie lernte es selbst.

Einfach ran an den Feind und schau, dass Abschminktücher und Wattestäbchen in der Nähe sind:-)

Liebe Grüße

Gabi

n/v
Gast
Bild von Gast

rika schrieb:
Gibt es Tricks, Kniffe etc., die ihr kennt?

Ja - gibt es. Im Internet in Hülle und Fülle. Die diversen Frauenmagazine bieten was für ihre Kundschaft an, mitunter auch in den Onlinemagazinen.

Oder wolltest jetzt konkreten Link?

Lina
Bild von Lina
Offline
dabei seit: 02.03.2008

Die Motorik ist natürlich auch ganz anders, weil man alles in die andere Richtung machen muss. Wenn man zeichnen oder malen kann ist es schon ein Vorteil - aber stellt euch mal jemanden vor, der gut zeichnen kann und er muss jetzt das Zeichenbrett umgekehrt halten, durch einen Spiegel betrachten und so zeichnen. Ist genauso schwierig.

rika
Bild von rika
Offline
Reale Person
dabei seit: 02.12.2007

Hallo Lina,

genau da sehe ich das Problem. Ich sehe mich und "male" spiegelbildlich. Und wenn dir jemand gegenüber sitzt, ist es genau anders herum.

Ja, Gabi, die passenden Farben sind wichtig. Aber da habe ich richtig große Farbkästen von Art Deco. Ich erzähle Euch mal, wie es geworden ist, wenn es denn mal klappt.

Nee, Lydia, Beautytipps gibt es wirklich in Hülle und Fülle - an sich selbst.

rika

n/v
Gast
Bild von Gast

@ Rika: die Tipps und Tricks gelten doch gleichermaßen - an sich selbst bzw. wenn du andere schminkst...

Gast
Bild von Gast

@Rika

jemanden zu schminken ist für mich viel einfacher als mich selbst.

Einmal ist die Spiegelwirkung nicht vorhanden, zum anderen kann ich, wenn ich die Augen mache, gezielt eingreifen und sehe, was ich mache. Was mit vorm Spiegel mit Zwinkern und Zucken nicht so ganz einfach ist... Smile

Ich denke, die Augen sind das größte Problem, alles andere bedarf "gestalterischer" Erfahrung. Ja und da bin ich etwas unbedarft... Laughing out loud
Ich weiß zwar, was zu mir paßt, aber zu allem anderen braucht es Erfahrung oder eine Ausbildung, um typgerecht schminken zu können.

LG Ronja

Lina
Bild von Lina
Offline
dabei seit: 02.03.2008

rika schrieb:
Hallo Lina,

genau da sehe ich das Problem. Ich sehe mich und "male" spiegelbildlich. Und wenn dir jemand gegenüber sitzt, ist es genau anders herum.

Ja, Gabi, die passenden Farben sind wichtig. Aber da habe ich richtig große Farbkästen von Art Deco. Ich erzähle Euch mal, wie es geworden ist, wenn es denn mal klappt.

Nee, Lydia, Beautytipps gibt es wirklich in Hülle und Fülle - an sich selbst.

rika

Du kannst ja tatsächlich Vorübungen auf Papier machen. So weit ich weiß macht man das auch so in KosmetikerInnen-Schulen: Ein Papierdummy mit einem sehr schematisch dargestellten Gesicht - einfach auf einem a4 Bogen gedruckt.
Natürlich nicht ganz dasselbe, denn Haut ist dreidimensional und viel flexibler und hat eine andere Grundfarbe - aber zumindest ein Anfang. Dass ich Zeichnen kann hat mir auch bei diesen Sachen viel geholfen.

Und wie auch erwähnt wurde: Farben - oft hat man einfach nicht die Farben die passen.