Perückenqualitäten

22 Antworten [Letzter Beitrag]
Amaryllis
Bild von Amaryllis
Offline
dabei seit: 09.11.2016

Hi Leute,

ich habe mich auch in einem Geschäft beraten lassen und verschiedene Wigs (Farben, Qualitäten, Macharten) ausprobiert.

Die billigen Wigs sind zumeist billig, sowohl das Material als auch die Verarbeitung und der Tragecomfort - sie taugen nicht für alle Tage, für den einen oder anderen Abend reichen sie meist aus.Echthaar fühlte sich für mich nicht so gut an. Anprobieren Mädels! Und denkt auch an Wind und Wetter, an Blitz und Donner, an trockene und feuchte Luft, an Schnee und Regen.Ich entschied mich für Kunsthaar, welches sich föhnen und ondulieren lässt, da es das in hitzebeständig gibt.Die gängigsten Bergiffe sind Heat Defiant, Hitzebeständig, Futura, True2Life, Heat Friendly.

https://www.elegantwigs.com/heat-resistant-wigs.html

(Da ist für jede von uns etwas dabei - hey es muss nicht heat defiant sein, es ist nur viel angenehmer, etwa wenn man Hitzequellen ungewollt zu nahe kommt, da braucht nur ein Raucher in der Nähe zu sein. Und wer aus einem brennenden Haus flieht will doch eine gute Frisur haben Wink Ich frage mich, warum die anderen Kunstfasern da immer noch so empfindlich sein müssen, heute können Kunstfasern mit beliebigen Eigenschaften fabriziert werden)

Wig: Wer es bei mir nicht weiss, der ahnt es nicht. Es wird eher schonmal diskutiert ob ich mir die Haare färbe, wäre dem so und hätte ich graue Haare, dann würde man ab und an sehen müssen wie der Haaransatz farblich heller würde - das ist er aber nicht. Sie hält beim täglichen Tragen und entsprechend liebevollem Umgang etwa 9 Monate bis 1 Jahr, dann sieht man an den Spitzen langsam etwas. Bei längeren Wigs hilft der Friseur/die Friseurin. Einfach mit diesen eigenen Haaren auf dem Kopf hingehen und schneiden lassen. Dann können die auch viel besser sehen wie das Haar zum/zur Träger*in fällt / passt. Aber man schmeißt seine alten, d.h. nicht mehr ganz so neuen Wigs, nicht gleich weg, sondern zieht "draußen" die neuen und privat die älteren an und zur Nacht kann man sie auch tragen.

Bei der Suche nach Wigs, stößt man dann schnell auf die Namen Jon Renau, Raquel Welsch, Ellen Wille, Noriko, ... das sind Marken die schon länger auf dem Markt sind und das auch bleiben wollen.

Wenn sich die Haarmode gerade mal ändert - wie gerade - kann man auch gute Wigs für kleineres Geld bekommen.In Europa ist diese Frisur eh noch länger modern als in den USA.Der Euro hat aktuell eine hohe Kaufkraft, das drückt die Preise der Wigs aus den USA zusätzlich. 1€ kostet derzeit 1,2268 US-$. "In Trump we trust", dass der Euro wohl weiter an Wert gewinnen wird. Irgendwozu muss der Herr ja gut sein, außer twittern und die ca. 15000 Trans-Soldat*innen aus den Streitkräften schmeißen zu wollen! Meine Güte 15000 - eine ganze Kleinstadt.

Übrigens : Die Krankenkassen tun etwas zum Wig bei uns Frauen dazu.

Links zum Wig-gucken :

http://www.simplywigs.co.nz/index.php?route=product/category&path=130_134

https://www.elegantwigs.com/Noriko-Wigs.html

Kaufen kann man die dann bei einem geeigneten Fachgeschäft hier im EU Ländle.

etwa https://www.laperuca.de/damenperuecken die bestellen auch Farben und Modelle, die man im entsprechenden US-Katalog oder bei simplywigs oder elegantwigs finden kann nach. Dort gibt es auch genauere Infos zur Kostenübernahme durch die Krankenkasse(n).

Ein paar Begriffe, wie lace front, monofilament oder mono, trasse ... lernt man schnell und man kann es im Geschäft geleich ausprobieren: Wie sieht das aus? Wie rägt es sich? Was will man mit seinen Haare alles anstellen: Will man sich mal einen Mittelscheitel oder einen Seitenscheitel stylen, föhnen und dauerwellen? Färben geht bei keiner mir bekannten Wig mt Kunsthaar.

Die Wigs sind recht pflegeleicht und rechnet man die Kosten, die man mit Färben, Haarschneiden, Legen, Föhnen, Waschen, Dauerwelle usf. im Salon bezahlt gegen die Kosten einer guten Wig auf, dann stellt man fest, dass die sich sogar rechnet. Das Haarpflegenlassen bei uns Frauen ist eh teurer als bei den Männern, und das alle 4 bis 8 Wochen.

Brigitte
Bild von Brigitte
Offline
Reale Person
dabei seit: 22.07.2008

Hallo,

wenn es aber mal Stress gibt auf der Straße oder in der Bar, dann sind echte Haare praktischer.

Brigitte

 

btdt, no T-Shirt