Problemzone Hals

6 Antworten [Letzter Beitrag]
Johanna
Bild von Johanna
Offline
Reale Person
dabei seit: 15.05.2007

Wenn ich mich im Spiegel betrachte und überlege, was das weibliche Erscheinungsbild beeinträchtigt, so gehört da eindeutig der zu dicke und kräftige Hals dazu, was ja doch ein eindeutig männliches Merkmal ist, und ich würde ihn gerne dünner machen, aber ich habe keine Ahnung, ob so etwas überhaupt machbar ist.

Meine Überlegungen gehen in folgende Richtung:
- Kann man den Hals geschickt etwas kaschieren, dass es nicht so auffällt?
- Ändert sich durch die Hormoneinnahme etwas daran, wird er dann vielleicht wieder etwas dünner?
- Lässt sich operativ etwas machen?

Gruß
Johanna

Roxanne
Bild von Roxanne
Offline
Reale Person
dabei seit: 03.01.2006

Johanna schrieb:
- Kann man den Hals geschickt etwas kaschieren, dass es nicht so auffällt?

Verstecken ist problematisch. Ein Tuch kann strecken, wenn es vom Hals lang runterfällt. Bloß nicht umwickeln. Genauso würde ich von Rollkragen abraten.
Ein langer Blusenkragen kann den Hals optisch strecken. Generell sind Rundausschnitte bei dicken Hälsen schlecht. Immer V-Ausschnitt wählen.

Natürlichkeit ist langweilig    

Lica
Bild von Lica
Offline
dabei seit: 21.06.2008

Hallo Johanna,

Johanna schrieb:
- Kann man den Hals geschickt etwas kaschieren, dass es nicht so auffällt?

siehe Roxanne
Zitat:
- Ändert sich durch die Hormoneinnahme etwas daran, wird er dann vielleicht wieder etwas dünner?

m.E. nicht
Zitat:
- Lässt sich operativ etwas machen?

Wie sollte das gehen?

Ich denke, dass der Hals sicherlich das kleinere der möglichen Probleme ist. Naja, hab immer gedacht, dass mein Adamsapfel super auffällig ist, zumal ich selbst bei uneindeutigen Personen drauf achte (*lach*). Aber das tut außer *mir* kein Mensch! Wink

Liebe Grüße
Lica

Michi-ts
Bild von Michi-ts
Offline
Reale Person
dabei seit: 12.10.2005

Johanna schrieb:
, was ja doch ein eindeutig männliches Merkmal ist,

Hallo Johanna,
ich kann Dein Problem nicht ganz nachvollziehen. In meinem Bekannten und Freundeskreis habe ich fast immer den dünnsten Hals Laughing out loud . Es sind fast alles Bio- Frauen. Es gibt genug Frauen die aus Veranlagung und auch durch Sport und Hobby´s einen starken muskulösen Hals haben.
Also mach Dir bitte wegen dem Hals keine Sorgen, die Menschen schauen einem ins Gesicht und nicht auf den Hals. Wenn das Gesamterscheinungsbild stimmig ist, dann ist das egal.

Liebe Grüße

Michaela

n/v
Beate_R
Bild von Beate_R
Offline
Reale Person
dabei seit: 03.02.2005

Hallöchen...

... wie die anderen schon geschrieben haben.

Was die Hormone anbelangt: der Rückgang der Muskelmasse betrifft auch die Halsmuskulatur. Er wird also tatsächlich etwas dünner. Allerdings macht das nicht allzuviel aus; bei mir sinds so um die 1 1/2 cm im Umfang - wohl nichts, was im allgemeinen Erscheinungsbild von Bedeutung wäre. Aber von enormer praktischer: mein heißgeliebtes Halskettchen passt dadurch besser *fg*.

Viele liebe Grüße

Beate 

Gast
Bild von Gast

Johanna schrieb:
Wenn ich mich im Spiegel betrachte und überlege, was das weibliche Erscheinungsbild beeinträchtigt, so gehört da eindeutig der zu dicke und kräftige Hals dazu...

Der dicke Hals ist meiner Erfahrung nach kein typisch maskulines Merkmal. Meine Oma hatte, meine Mutter hat einen dicken Hals; und ich habe diesen geerbt, entsprechend meinen Vorfahrinnen, mit einem kaum zu sehenden Adamsapfel.

Sama79
Bild von Sama79
Offline
Reale Person
dabei seit: 10.11.2006

Johanna schrieb:
Wenn ich mich im Spiegel betrachte und überlege, was das weibliche Erscheinungsbild beeinträchtigt, so gehört da eindeutig der zu dicke und kräftige Hals dazu, was ja doch ein eindeutig männliches Merkmal ist, und ich würde ihn gerne dünner machen, aber ich habe keine Ahnung, ob so etwas überhaupt machbar ist.

Meine Überlegungen gehen in folgende Richtung:
- Kann man den Hals geschickt etwas kaschieren, dass es nicht so auffällt?
- Ändert sich durch die Hormoneinnahme etwas daran, wird er dann vielleicht wieder etwas dünner?
- Lässt sich operativ etwas machen?

Gruß
Johanna

Ronja S. schrieb:
Der dicke Hals ist meiner Erfahrung nach kein typisch maskulines Merkmal. Meine Oma hatte, meine Mutter hat einen dicken Hals; und ich habe diesen geerbt, entsprechend meinen Vorfahrinnen, mit einem kaum zu sehenden Adamsapfel.

Ich finde auch, daß ein dicker oder dünner Hals nicht gerade -das- Merkmal dafür ist, ob man eher männlich oder weiblich wirkt. Ich kann Johanna aber verstehen. In meinen Augen wirkt ein dünner Hals halt weiblicher. Mein Hals ist zwar recht dünn, doch hat das auch den Nachteil, daß man meinen recht prominenten Adamsapfel gut erkennt.

Bei mir im Beruf haben z.B. fast alle Kolleginnen einen dickeren Hals als ich. Dennoch hätte ich deswegen keine Zweifel, daß es sich bei ihnen um Frauen handelt. Smile

Bezüglich der Frage "Hals dünner machen":
Ich glaube, da hilft nur Abnehmen. Ich habe seit Jahresbeginn über acht Kilo abgenommen. Dadurch ist der Hals auch dünner geworden, wenngleich natürlich auch nur ein wenig. Ich war ja vorher schon nicht unbedingt dick, aber auch nicht dünn. Mit der jetzigen Figur fühle ich mich schon recht wohl.

...und bezüglich des Abnehmens habe ich eine selber modifizierte Version der Brigitte-Diät verwendet.