Wahrnehmung - positive und negative Erfahrungen

280 Antworten [Letzter Beitrag]
Jana72 (nicht überprüft)
Bild von Jana72

Ayna schrieb:
 Ich meine "Mannsein". Alleine das Niveau der Witze ist eigentlich schon abschreckend genug!

Liebe Ayna.......ich hatte die Gelegenheit meine Pflegeausbildung als einziger Mann unter ca. 20 Mädchen/ und Frauen zu machen. Glaube mir, die Witze die da in der Mädelsgruppe kamen hätten jede MaurerschichtÜbergabe zum Übeschäumen gebracht. Du machst Dir keinen Begriff davon, wie unendlich lange Frauen über Schlüpferlose Nonnen auf Fährrädern ohne Sattel gackern können. Du fällst da einfach nur auf Gemache rein.

Nora-Sophie
Bild von Nora-Sophie
Offline
dabei seit: 03.12.2012

Also ich denke, ich habe durchaus das Glück, auf einem "richtigen" Mädelsabend dabei sein zu dürfen Smile Auch wenn ich mit meinem Schniepel die Runde irgendwie natürlich sprenge und ich auch sicher bin, dass die Biodamen nicht ganz frei sprechen, habe ich das Gefühl, dass sie mich zumindest soweit akzeptieren, dass vielleicht einige Themen besprochen werden, die in Anwesenheit eines "richtigen" Mannes nicht angesprochen würden. Ich trete übrigens ganz normal äußerlich als XY auf und bin vor niemandem geoutet (noch nicht Smile ).

Aber wenn ich da manchmal zu höre: Der Humor der Damen ist manchmal so flach, dass man die Füße hoch ziehen muss, um nicht umgehauen zu werden *schnkelklopf*... Über Schlüpfrigkeit müssen wir da übrigens überhaupt nicht reden. Die stehen den Männlein manchmal in nichts nach, da kann ich Jana nur zustimmen.

"You can close your eyes to the things you don't want to see, but you can't close your heart to the things you don't want to feel" - Johnny Depp

Lg Sophie

jasminchen
Bild von jasminchen
Offline
Reale Person
dabei seit: 17.06.2007

Genau, unbeobachtet stehen Frauen Männern in nichts nach.

Jestem prawda, nie mam tajemnicy.

Extra Gottingam non est vita, et, si est, non est ita. Cogito ergo sum

Hrad přepevný jest Pan Bůh náš ….

 

http://en.wikipedia.org/wiki/Prime_Directive

 

Michaela
Bild von Michaela
Offline
Gelbe Karte
dabei seit: 11.11.2012

susanne-ffm schrieb:

Michaela schrieb:

 Ich frage mich auch oft, was Transsexuelle auf dem CSD wollen. Es ist eine Veranstaltung der Homosexuellen die von einigen exaltierten Selbstdarstellern für eigene Zwecke misbraucht wird. Positive Erfahrungen erleben trotzdem viele Transsexuelle auf solchen Veranstaltungen, sind es oft die ersten male, dass man öffentlich in Erscheinung tritt.

Unser Stammtisch hatte ein paar mal ein Infostand auf dem CSD (ich glaube nicht das wir es noch mal schaffen) - wenn es klappte MzF mit FzM zusammen.

Ganz davon ab das viele TS auch schwul/lesbisch sind, aber das ist ein andres Thema.


Wie findest Du diese Entwicklung? Ich schüttel nur den Kopf.
http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/katholische-kirche-erzbischof-untersagt-gottesdienste-fuer-homosexuelle-a-875526.html

Jana72 (nicht überprüft)
Bild von Jana72

Der Artikel ist jetzt nicht so umfassend...sicherlich spielt bei der Entscheidung auch Homophobie der k. Kirche eine Rolle.

Allerdings: Mir ist nicht klar, warum es spezielle Gottesdienste  nur für Homosexuelle geben sollte. 

 

Michaela
Bild von Michaela
Offline
Gelbe Karte
dabei seit: 11.11.2012

Jana72 schrieb:

Der Artikel ist jetzt nicht so umfassend...sicherlich spielt bei der Entscheidung auch Homophobie der k. Kirche eine Rolle.

Allerdings: Mir ist nicht klar, warum es spezielle Gottesdienste  nur für Homosexuelle geben sollte. 

 


Weil es für alle diskriminierten Gruppen spezielle Angebote geben kann. Solche Angebote wieder zu reduzieren ist ein deutliches Zeichen des rauher und intoleranter werdenden gesellschaftlichen Klimas.

In fetten Jahren wird viel toleriert. In mageren Jahren wird zuerst bei Randgruppen gespart. Wann werden medizinische Behandlungen von Transuellen als unnötiger Luxus definiert werden? Das erleben wir hoffentlich nicht.

jasminchen
Bild von jasminchen
Offline
Reale Person
dabei seit: 17.06.2007

Michaela schrieb:
In mageren Jahren wird zuerst bei Randgruppen gespart. Wann werden medizinische Behandlungen von Transuellen als unnötiger Luxus definiert werden? Das erleben wir hoffentlich nicht.

 

Wer was anderes als die ungesunde standard mono HRT mit budgetsparenden Östrogenpillen möchte, darf heute auch schon selber zahlen. Dito, wer dem Schnell-OP-Wahn und kurzen Krankenhausverweildauern entkommen möchte.

Jestem prawda, nie mam tajemnicy.

Extra Gottingam non est vita, et, si est, non est ita. Cogito ergo sum

Hrad přepevný jest Pan Bůh náš ….

 

http://en.wikipedia.org/wiki/Prime_Directive

 

Ayna
Bild von Ayna
Offline
dabei seit: 20.12.2011

Ich  musste heute einen weiteren Schuhschrank kaufen. Also ab ins Möbelhaus. Da musste ich mit einem Verkäufer dann einen Kaufvertrag machen über einen Schuhschrank!?! Wir also am Computer. Er fragte nach meinem Nachnamen. Ich sagte: "Debakel." "Ja, sie haben richtig gehört. Debakel."

Er tippte meinen "Nachnamen" in den Computer. Als Anrede wählte er "Frau". 

Cool! Jezz hab ich einen ausgedruckten Kaufvertrag für meinen Schuhschrank! "Frau Debakel"!

Ist doch lustig?

Ayna

☆~☽✪☾~☆

 

Suschi
Bild von Suschi
Offline
dabei seit: 07.11.2012

Ayna schrieb:

Ich  musste heute einen weiteren Schuhschrank kaufen. Also ab ins Möbelhaus. Da musste ich mit einem Verkäufer dann einen Kaufvertrag machen über einen Schuhschrank!?! Wir also am Computer. Er fragte nach meinem Nachnamen. Ich sagte: "Debakel." "Ja, sie haben richtig gehört. Debakel."

Er tippte meinen "Nachnamen" in den Computer. Als Anrede wählte er "Frau". 

Cool! Jezz hab ich einen ausgedruckten Kaufvertrag für meinen Schuhschrank! "Frau Debakel"!

Ist doch lustig?

Ayna

Smile

Mir ist etwas ähnliches vor kurzem im Mediamarkt passiert als ich ein Ultraschallgerät gekauft habe. Da ich einen Preisnachlass herausgehandelt hatte, wollte er dann auch meine Daten wissen und stellte fest, dass ich wohl schon Kunde unter meinem Männernamen war, den er dann gleich mal geändert hat... Cool

Ich war kein Mann, ich sah nur so aus.

susanne-ffm
Bild von susanne-ffm
Offline
dabei seit: 14.10.2007

Mal ein ganz Kurzer:

Arbeitskollegin kommt vor bei

Hält mir ein Prospekt von Duglas unter die Nase "Magste lesen Susanne - Ich brauche den nicht mehr"