Widerspruch in sich ??????

164 Antworten [Letzter Beitrag]
Gast
Bild von Gast

Shock

Nun nähern wir uns doch dem "Münchhausen Trilemma" an - weiter so.

Gast
Bild von Gast

@ Veronica:

"Münchhausen Trilemma"

Gibt´s nicht auch einfachere Wörte dafür???

Also ich bekomm´s ja grad noch so hin, daß ein Trilemma wohl ein aus drei Teilen bestehendes Problem ist...

Aber welchen Bezug das jetzt zu dem Thema hier hat, bekomme ich dann nicht mehr hin...

Hilfe!

Ratlose Grüße...

Lena-Svenja

Gast
Bild von Gast

@ Lena Svenja

Die Basis ist das Erlebnis von Münchausen, als er im Sumpf sass und sich und sein Pferd am eigenen Haarschopf wieder herauszog....soll heissen,

wie Münchhausen im Sumpf steht derjenige, der nach letzten Begründungen oder letzten Wahrheiten sucht, vor schier unlösbaren Problemen.
Das Münchhausen Trilemma steht bezeichnend für die Begründung sog. sicheren Wissens (Ich weiss, dass nicht alle TV transsexuell sind )
Aber dieses Wissen verlangt nach einer Begründung, die wiederum nach einer Begründung verlangt etc.
Damit gelangt man von einer Begründung zur nächsten und gelangt zu keinem Ende (wie dieser Thread :roll: )

Es sei denn, man macht sich geschickt aus dem Staube mittels einer sog. zirkulären Formulierung, indem eine Behauptung aus den gleichen Aussagen oder Argumenten hergeleitet wird (bei aus fremder Quelle herangezogenen Aussagen spricht man von Beweisen) indem die Aussage selbst aus derselben These geschlussfolgert wird:

"nicht alle TV sind transsexuell, nicht alle Transsexuellen sind TV "

Also, entweder

- versinkt man wie Münchhausen im Sumpf immer tiefer bei der Suche nach immer weiteren Begründungen für Begründungen. ( Rekursion)

z.B.
wer reich ist, ist nicht arm,
wer arm ist, ist unvermögend
wer unvermögend ist, ist nicht reich.....

- oder man verstrickt sich in einen logischen Zirkel (Zirkelschluss). Wenn die Begründung eines Phänomens schon im Phänomen enthalten ist, dreht man sich mit Argumenten im Kreis.

z.B.
Ein Transvestit fühlt anders als ein Transsexueller
Warum?
Weil er ein anderes Ziel hat
Warum
Weil er ein Transvestit ist

- oder aber man bricht den Begründungsprozess ab und beruft sich auf Dogmen.

z.B.

Alle Transsexuellen waren einmal Transvestiten.
Warum?
Weil sie alle einmal Transvestiten waren.
Schluss!

Der hier, pseudowissenschaftlich, geführte Thread neigt dazu, diesen Regeln zu folgen, indem nach immer neuen Begründungen für ein und dasselbe Phänomen gesucht wird:

"TV und TS wollen die weibliche Rolle leben, der eine temporär, der andere permanent".

Ich hoffe, es war in etwa verständlich, ansonsten gibt das Netz natürlich bessere Info zum Münchhausen Trilemma her, als ich, mit meinem bescheidenen Wissen, es hier erklären konnte.

Aber vielleicht sehen es ja Forennutzer völlig anders als ich - dann freue ich mich auf ein Update und geistiges Abendbrot bzw Frühstück Tongue

Grüssle

Jula
Bild von Jula
Offline
Reale Person
dabei seit: 12.12.2004

Hi Veronica,
ich habe es leider nicht verstanden, das mit dem "Trilemma"

Ich verstehe noch nicht mal, wieso die Geschichte von Münchhausen, mit dem am eigenen Zopf aus dem Sumpf ziehen, etwas mit einem Dilemma zu tun hat, das ich als "Wahls zwischen 2 unangenehmen Alternativen" übersetzen würde.
Münchhausen hat behauptet, etwas Unmögliches getan zu haben. Das ist kein Dilemma, das ist bestenfalls ein Paradoxon.
Und warum es dann gar ein Trilemma (... muss dann wohl die Wahl zwischen 3 unangenehmen Alternativen sein) sein soll, habe ich auch mit deiner langen Erklärung nicht verstanden. Was sind die 3 schlechten Wahlmöglichkeiten?

Mein Eindruck: hier haben sich auf den letzten Seiten des Threads Leute mit immer längeren Postings intellektuell selbst befriedigt. Leider kommt von dem pseudoklugen, fremdwortlastigen Geraune bei mir kaum mehr an als "weißes Rauschen".

Leute, wenn ihr es nicht einfach ausdrücken könnt, dann habt ihr noch nicht intensiv genug darüber nachgedacht!

Veronica, Maria und einige andere: "Where's the beef?"

NIVEAU ist keine Handcreme! Julas Homepagehttp://www.julaonline.de/

Gast
Bild von Gast

@ Jula

Zitat:
Veronica, Maria und einige andere: "Where's the beef?"

Genau das meinte ich mit dem Münchhausen Trilemma, es fehlt die Substanz, da in immer neuen Begründungen versucht wird die vorherige Begründung zu begründen Cool

Die Erläuterung kam nur, weil ich danach gefragt wurde, aber darüber kann jetzt auch wieder philosophiert werden

Bitte, nicht schlagen, es war nur eine kleine Kritik.... :oops:

Mabel
Bild von Mabel
Offline
dabei seit: 02.12.2005

Jula schrieb:
Hi Veronica,
ich habe es leider nicht verstanden, das mit dem "Trilemma"
Mein Eindruck: hier haben sich auf den letzten Seiten des Threads Leute mit immer längeren Postings intellektuell selbst befriedigt. Leider kommt von dem pseudoklugen, fremdwortlastigen Geraune bei mir kaum mehr an als "weißes Rauschen".

Laughing out loud
Ich kann mich mit diesem übertrieben "intellektuellen" Psychologenjargon genauso wenig anfreunden Wink
Ansonsten finde ich das, was Chiana geschrieben hat, auch super. Vor allem, wenn sie darauf hinweist, daß moderne und emanzipierte Frauen mit den alten "Weiblichkeitsklischees" und damit zusammenhängend auch mit der die Weiblichkeit "überbetonenden" Kleidung, die wiederum für die meisten TVs von so großer Bedeutung ist, heute nicht mehr all zu viel anfangen können.

Roxanne
Bild von Roxanne
Offline
Reale Person
dabei seit: 03.01.2006

Mabel schrieb:
..., wenn sie darauf hinweist, daß moderne und emanzipierte Frauen mit den alten "Weiblichkeitsklischees" und damit zusammenhängend auch mit der die Weiblichkeit "überbetonenden" Kleidung, die wiederum für die meisten TVs von so großer Bedeutung ist, heute nicht mehr all zu viel anfangen können.


Und die weise Alte auf dem Berg gab den unglücklichen Wanderern die Antwort auf all ihre Fragen in einem Satz, der den Weg aus all ihren Sorgen und Nöten gewiesen hätte. Doch die ausgemergelten Pilger in ihren zerschlissenen Kutten verstanden sie nicht,
schalten sie eine alte Närrin, verhöhnten sie und gingen weiter ihres Weges.


Wink

Natürlichkeit ist langweilig 

Chiana
Bild von Chiana
Offline
dabei seit: 25.01.2006

AAAAAAMMMMMEN

n/v
Gast
Bild von Gast

Zitat:
...Und die weise Alte auf dem Berg gab den unglücklichen Wanderern die Antwort auf all ihre Fragen in einem Satz, der den Weg aus all ihren Sorgen und Nöten gewiesen hätte....

Urbi @ orbi ...

(sollten Sie noch Fragen haben, so kontaktieren Sie den Papst unter der obigen e-mail Adresse )

Roxanne
Bild von Roxanne
Offline
Reale Person
dabei seit: 03.01.2006

Aufgrund von Nachfragen, was es mit dem obigen Psalm auf sich hat, führe ich gern erklärend aus:

Der Text wurde auf einer antiken Feinstrumpfhosenverpackung gefunden, in einer vergrabenen Tonröhre in einer Höhle am toten Meer. Was nun die Alte sagte, ist leider nicht näher erklärt.

Aber.....im "Glory book of sacred feminity" (*Hosianna!*) wird er bei Michaela 6;17 ff so interpretiert, daß eine Gruppe unzufriedener Frauen in Leggins und Birkensocksandalen auf eine Person trafen, die sich TV-Uschi26 nannte. Die sagte zu den Frauen: "Hey Mädels, zieht euch mal was anständiges an und lasst euch nicht so gehen!"

Natürlichkeit ist langweilig