camperTTreff

148 Antworten [Letzter Beitrag]
Zonja EX
Bild von Zonja EX
Offline
Reale PersonEhemaliges Mitgllied
dabei seit: 09.02.2008

Liebe Fanny,

dein "British Breakfast" ist jedes Mal super. Für deine Freundinnen aber folgender Rat aus eigener Erfahrung:

Dein "British Breakfast" eignet sich bohnenbedingt absolut nicht für strenge Korsett-Trägerinnen. Die Kräfte der Natur lassen sich nämlich volumenmäßig nicht nicht gerne einsperren.
Entsprechende Verlängerungen der Korsett-Schnürbänder sollten immer vorher erfolgen, - solange noch Gelegenheit ist.

Gepresste Grüße von
Zonja

 

 

 

Triona
Bild von Triona
Offline
Reale Person
dabei seit: 05.10.2007

gase sind doch eigentlich ziemlich gut komprimierbar. :mgreen:

liebe grüße
triona

Aw, Thou beloved, do hearken to the Banshee's lonely croon!

sinn féin - ça ira !

Hab nur kurz auf die Maus geklickt. Ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Zonja EX
Bild von Zonja EX
Offline
Reale PersonEhemaliges Mitgllied
dabei seit: 09.02.2008

Meine liebe Tiona,

komprimierbar sind Gase sie schon. Aber nur so lange, wie das Überdruckventil es zulässt.

Und wehe, wenn das bei unsereins ... Du weißt schon.
Wenn ich meinen Hund dabei habe, kucke ich den immer sofort ganz böse an. Jäger in der Kneipe machen das auch so nach der Jagd.
Aber wenn statt Hund z.B. Fanny mitten in Hamburg neben mir geht, kläfft die mich sofort an, - schlimmer als mein Hund es je könnte. Und das möchte ich nicht.

Ebenfalls ganz liebe Grüße
Zonja

 

 

 

Fanny
Bild von Fanny
Offline
Reale Person
dabei seit: 27.08.2005

Meine liebe Zonja,

ich danke dir für dein Lob. Du weißt natürlich, dass ich immer für meine besten Freundinnen „Gebackene Bohnen in Tomatensoße“ vorrätig habe.

Aber für den nächsten Treff werde ich bohnenlose Kunst kredenzen. Ich möchte keinesfalls, dass du in eine akustisch unangebrachte Situation kommst.

Ich weiß zwar nicht, wie du auf den Hund gekommen bist, aber ich würde dich doch nie ankläffen, im Leben nicht. Sollte ich dich wegen einer unpässlichen Verfehlung deinerseits doch hauchhaft kritisiert haben, so verzeih bitte deiner besten Freundin.

Ich bin doch deine beste Freundin, oder? Hm?

Am besten demonstriere ich das noch mal grafisch. Ist doch ein nettes Team, oder?  ^^

Innocent

 

Fanny
Bild von Fanny
Offline
Reale Person
dabei seit: 27.08.2005

 

 

Zonja schrieb:

            Fanny,

            auf WOMO-Stellplätzen wirst du Probleme bekommen...

           Zonja

 

 

Äh, ...

 

 


Eyleen schrieb:

          @Fanny

           bleib lieber bei der Schleuse - Und bleib weg von den WoMo - Fahrern.  

 

 

 

... zu spät. Laughing out loud

 

 

^^

 

 

 

Zonja EX
Bild von Zonja EX
Offline
Reale PersonEhemaliges Mitgllied
dabei seit: 09.02.2008

Love Mein Gott, Fanny!

So, wie du da stehst, gehört das Wohnmobil DIR. Sehe ich das richtig? - Ist das ein Produkt deines "Orga-Monates"?

Mich würd´s ja freuen; wärest du doch der Einstieg von vernünftigen Leuten in die WoMo-Fahrer(innen)-Szene. Kann ja nur zur besseren Verständigung der Caravanisten u. WoMobilisten sein.

Liebe Grüße!

 

 

 

Fanny
Bild von Fanny
Offline
Reale Person
dabei seit: 27.08.2005

Hi Zonja Große, Innocent

japp, dat Ding ist nun meins und ein Produkt des Orga-Monats.
Das Womo ist aber auch das Resultat meiner immer knapper bemessenen Freizeit. Das Hochdrehen meiner Arbeitszeit-Wochenstunden ließen keine andere Möglichkeit zu, sonst wäre ich gar nicht mehr raus gekommen. Das habe ich doch mit dem Wowa gesehen, ich habe es nun verkauft. Das Womo habe ich zu einem suuuper Kurs bekommen und jahrelanges Sparen erledigten den Rest.

Du hast ja auch schon auf Stellplätzen bei WOMO-Fahrern residiert und konntest allen zeigen, wie hübsch WOWA-Fahrerinnen sind. Und ich möchte nicht wissen, was Womo/Wowa-Fahrer hinter ihrer Gardine treiben. Letztlich ist eine Gedankengrenze zwischen den fahrenden Lagern gar nicht wichtig. Unterschieden wird nur noch, ob fahrendes Volk hübsche Beine haben oder nicht. Angel

 

Zonja EX
Bild von Zonja EX
Offline
Reale PersonEhemaliges Mitgllied
dabei seit: 09.02.2008

Hallo Fanny,

meinen herzlichen Glückwunsch zum neuen Gefährt!
Ich bin mir sicher, wir stehen bald irgendwo nebeneinander. HH vielleicht? - Fischmarkt ist gut, Wunderbrunnen ist besser.

Bei technischen oder allg. praktischen Fragen melde dich ruhig.

Liebe Grüße
Zonja

ps: Bzgl "Beine" schlagen wir sie alle!

 

 

 

Fanny
Bild von Fanny
Offline
Reale Person
dabei seit: 27.08.2005

Zonja schrieb:

     ... HH vielleicht?...

HH, gerne die Plätze im Wechsel. Aber auch andere Städte sind mal dran. Smile

Zonja EX
Bild von Zonja EX
Offline
Reale PersonEhemaliges Mitgllied
dabei seit: 09.02.2008

@ al CaravanerInnen + Zelter Innen+ Wohnmobilisten/-innen

Hi Fanny!

Nach unseren "Hamburger Tagen" muss ich ja zugeben: Auch die Wohnmobile haben was Gutes, speziell Dein urgemütliches Hymer-Teil.
Und wenn hier im "Camper-Treff" manchmal eher negativ von der "Wohnmobil-Szene" auf den sog. Stellplätzen geschrieben wird, geht das ja auch nicht gegen die Fahrzeuge, sondern ausschließlich um deren Insassen.

So schön unser Besuch in HH war und so schön unsere gemeinsamen Aktivitäten wie Frühstück mit Elbeblick, Alster-Café, Augen-Shopping, Un-Schlag-Barbesuch etc. - so fürchterlich war die letzte Nacht auf dem HH-Fischmartkt (Du warst also schon abgereist). Der Erholungswert der letzten Tage war dahin! Folgendes:

In einem Nachbar-Gefährt hausten vier "Heran"wachsende um die 20-25 Jahre (drei "Männer" und eine Frau). Tagsüber waren die immer auf Tour, gegen Mitternacht kamen sie leicht alkoholisiert zurück in ihr Heim. Von dort alle 20 Min. heraus nach draußen zum Rauchen, zum Pinkeln und zum Schei..., beim letzterer Tätigkeit einfach die Leitplanke der Stellplatzabgrenzung für alle sichtbar(!!!) als Donnerbalken benutzend, - und dabei lautstark mit den im Auto Verbliebenen weiterquatschend, rumgröhlend und "diskutierend".

Meinen Appell an die Zeitgenossen, jedenfalls während der Nachtruhe innerhalb der Campergemeinde leise zu sein, quittierten sie mit wortreichen Entschuldigungen (Ähi du - tut uns leid mann - wir gehen hier jetzt wech hier - bla bal bla ... ), die mich an das inhaltsleere Gerede von Alterna(t)iven Weltverbesserern erinnerte. Es passierte - außer Reden - natürlich nix.

Im Gegenteil, bald saßen alle durchgehend draußen und diskutierten lautstark ihren Unsinn weiter - - - jetzt aber auf der Deichsel meines Wohnwagens sitzend. Es schaukelte wie in einem  Segelschiff. Nach meiner sehr resoluten Zurechtweisung erfolgte die lapidare, hochintellektuelle Erklärung (wörtlich so): "Sie stehen hier im Stadtzentrum, da ist immer was los! Was haben sie denn erwartet?!" Unrechtsbewußtsein? - Nix da!

Nun, sie gingen jedenfalls runter von der Deichsel. - Eine halbe Stunde später wieder ihre Stimmen: " ... den Wohnwagen da!" Erst Ruhe, - dann ein Rascheln und Kloppen - sich stetig verstärkend: Da ließ sich die Frau, mit dem Rücken an meinem Domizil stehen, sehr bewegungs- und geräuschintensiv von ihrem Freund durchbummsen. Luftlinie 15 cm neben meinem Kopf. Die Herleitung des Begriffes "Bummsen" ist mir jetzt klar.

Wie ich dese Aktion beendet habe, will ich hier nicht weiter ausmalen; jedenfalls war "Zonja" schlagartig tot und der Kerl in ihr wurde schlagartig "hyperaktiv". - Es hatte rasante Wirkung; aber ich war so was von sauer, dass ich im ersten Moment danach das Auto anspannen und Richtung Heimat abfahren wollte. Ich tat es aber nicht.

Ich hätte es aber tun sollen! Denn - wie jeden Morgen und die ganzen Tag vorher schon - saß auch jetzt der Rentner-Nachbar auf seinem drehbaren Wohnmobil-Fahrersitzt und gaffte stur auf die Eingangstür meines Wohnwagens. Vier Tage lang war´s mir egal gewesen, doch jetzt regte es mich auf. Ich glotzte demonstrativ durch die geöffnete Tür zurück, mindestens so dumm aussehend wie er. Und dann kam es: Er riss seine Tür auf und hielt mir einen Vortrag darüber, dass der Fischmarkt in HH NUR  von "Wohnmobilisten" zu benutzen wäre. Und wo ich denn überhaupt mit meiner (Zitat) "Scheiße" bleibe.

Zwei knallharte Antwortsätze meinerseits 1. bzgl. seines Voyorismus und 2. dazu, dass er sich um lieber seine eigenen Schei... kümmern sollt, auch um die, die er gerade von sich gebe - - - und Ruhe war.
Ich habe HH-Fischmarkt danach fluchtartig verlassen. - Sehr schade! - Ich fahr´aber wieder hin!

Resumee: Seit ...zig Jahren bin ich Zelt- uznd Mobil-Camper (also kein Dauer-Camper/Baracken-Camper) und kenne eigentlich alle Situationen (HH war allerdings neu). Aber wieder mal hatte ich den Ärger, den ich hatte, mit Wohnmobil-Fahrern und nicht mit Wohnwagen-Fahrern (Gespann-Fahrer). 
Und ich will auch keine Grabenkämpfe eröffnen, und ich behaupte auch nicht, dass alle Wohnmobil-Nutzer Arger bringen; aber wenn Ärger, - dann kommt er meist von "Wohnmobilisten". Das hat meinen Meinungsbildungsprozess sehr beeinflusst, inzwischen so lange, dass daraus ein dto. persönliches Urteil entstanden ist. - Und nun schlagt mich meinetwegen tot. 

Liebe Grüße
Zonja

ps: Eigentlich wollte ich diese Gechichte unter demm Thread "Ein schönes Erlebnis" schreiben. Aber dann hätte ich sie splitten müssen.