Neu im Kino: TANGERIN L.A.

Keine Antworten
Hanna S.
Bild von Hanna S.
Offline
dabei seit: 06.03.2015

Tangerine L.A. Ich habe den Film diese Woche in einem praktisch leeren 500 Plätze-Saal in Halle/S. gesehen und bin fasziniert, begeistert von der Ausstrahlung der beiden Hauptdarstellerinnen und der vielschichtigen Geschichte. Sehr authentisch, frech und liebenswert! "Nur echt" in der OMU-Version (weiß gar nicht, ob es eine dt. Synchronisation gibt). Ich kann mich nicht erinnern, wann ich zuletzt den Wunsch verspürte, eine/n Filmheld/in persönlich zu treffen oder zu erleben - hier wäre das so... :8-)  Knut Elstermann sagt zu dem Film bei radioeins, dradio, mdr-kultur: Zitat:"'Tangerine L.A.' ist schlichtweg eine Sensation: Gedreht mit einem Smartphone, was man dem Film nicht ansieht, ergreifend und komisch zugleich, erzählt Sean Bakers hyperrealistische, rasante und tabulose Komödie von zwei transsexuellen Huren am Weihnachtsabend, vom knallharten Sex-Geschäft, von rasender Eifersucht und wahrer Freundschaft. Die beiden echten Transfrauen Kitana Kiki Rodriguez und Mia Taylor geben mit ihrem umwerfend authentischen Spiel diesen erniedrigten Figuren ein kostbares Weihnachtsgeschenk mit: große menschliche Würde." Zitatende Leider wird der Film selbst von etablierten Programmkinos kaum gezeigt: O-Ton des Chefs vom Schillerhof in Jena: " Wir haben schon Schwierigkeiten bei schwul-lesbischen Themen Zuschauer zu kriegen, das Trans-Thema ist da noch schwieriger..." Einziger Trost: Ab November ist die DVD verfügbar.Ansehen, wer kann! L.

_____________________________________________

 

Life is more than a "Ankreuzkästchen"     Kiss Kiss Kiss